Mallorca – Freitagswanderung


13. März 2015

Halbinsel Formentor

Category: Wanderungen – Elisabeth – 18:04

Freitagswanderung 13.03.2015

Obwohl es Freitag der 13. war, ist alles gut gelaufen. Zum Glück hatten wir noch nie einen Wanderunfall. Das Wetter war ideal: sonnig , ein kühler Wind.
11 Personen, 4 Männer und 7 Frauen starteten um 10Uhr30 ca 6km nach der Straße zum Hotel Formentor. Dort gibt es links einen großen Parkplatz.
Wir gingen ein kleines Stückchen auf der Straße zurück und nahmen den Weg in Richtung Cala Murta. Es ist ein bequemer Wirtschaftsweg, der an einem Sommerferienlager vorbei führt. Eine Herde wilder Esel stand rechts im Wald. Sie sollen das Unterholz im Wald fressen.
An einem Sommerhäuschen bogen wir rechts ab. von nun an ging es immer bergauf. Je höher wir kamen, um so schöner wurden die Ausblicke auf die Berge von Formentor und die Tramuntana. Der Wanderweg gabelt sich, rechts geht es zum Parkplatz an der Straße zum Hotel, links führt der Wanderweg bis zum Hotel Formentor. Diesen Weg sind wir einmal gegangen, aber sicher nicht ein zweites mal, weil er sehr steil ist. Uns kam eine Wandergruppe entgegen ,die diesen steilen Anstieg gemacht hatte.
Wir gingen den linken Weg weiter und fanden nach einigem suchen den Einstieg um auf den Berg, rechts von uns, zu kommen. Er ist auf dem Pass und mit Steinmännchen gekennzeichnet. Nun begann eine äußerst schwierige Strecke. Man musste über karstiges Gestein mit vielen Spalten gehen. Alle Sinne wurden gefordert, man mußte jeden Schritt überlegen und ausbalanzieren. Belohnt wurden wir mit einer fantastischen Aussicht. Knapp vor dem Gipfel machten wir die große Pause, nachdem wir vorher schon 2 Trinkpausen gemacht hatten.
Der Abstieg ging über die Südseite des Berges, an einer steilen Abbruchkante entlang, gekennzeichnet durch Steinmännchen. Er war genauso schwierig.
So waren wir denn froh, als wir den ursprünglichen Wanderweg wieder erreichten. Nun ging es auf  auf dem gleichen, bequemen Wegen immer abwärts zu den Autos.
Den Tag ließen wir, kaputt, aber glücklich, im Hafen von Pollenca ,im Stay, ausklingen.
Gehzeit: 3 Stunden 50 Min,
Pausen: 70 Min.

15. März 2015

Tags:

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.