Mallorca – Freitagswanderung


17. Februar 2017

Mandelblütenwanderung, südlich Es Fandar

Category: Wanderungen – Elisabeth – 16:20

Freitagswanderung 17.02.2017

In diesem Jahr ist es sehr schwer eine Mandelblütenwanderung zu finden. Am Donnerstag war ich 3,5 Stunden mit dem Auto unterwegs ,um möglichst eine Rundtour zu finden, vergebllch.
Das anhaltend kalte und stürmische Wetter der letzten Wochen hat vielen Bäumen so zugesetzt, daß sie überhaupt nicht blühen.Etwa 5 km nach Porto Christo bis S´Horta (weiter bin ich nicht gefahren)gab es blühende Felder im Schutz der Berge, die die kalten Nordwinde abgehalten hatten. Die Plantagen lagen hauptsächlich an der Hauptstraße und an den Seitenstraßen , die regelmäßig an einer Finca enden. Nachdem wir 3 dieser Stichstraßen gegangen waren und dann auch noch 2km über die Hauptstraße gehen mussten, ging ein Murren durch die Gruppe. Ich habe Ihr versprochen, daß der schönste Abschnitt noch kommt. Auch hier wieder eine Sackgasse, aber ein Bauer zeigte uns einen Pfad, der uns auf die Finca Es Fangar führte. Na, endlich hatten wir einen Rundweg gefunden.
Folke fotographierte einen schwarzen Stier mit gewaltigen Hörnern. Er beobachtete uns aufmerksam ,aber nicht agressiev. Als er sich umdrehte, sah ich das Euter. War er ein Transgender? Heutzutage ist ja alles möglich, warum nicht auch bei Tieren?? Wir sind doch tolerant, oder?
Auf der Finca Es Fangar gab es zwar keine Mandelblüten, aber schöne Landschaft, Wälder, ein Torrent mit einem Staubecken. Wir erreichten die Hauptstraße bei der alten Schule, ganz in der Nähe unserer Autos.
Eingekehrt sind wir in Can Gusti, wo wir noch schön in der Sonne sitzen konnten.
Klaus hatte Geburtstag und hat die Runde spendiert. Danke Klaus.
Um 14 Uhr waren wir in dem historischen Gut Son Forteza angemeldet. Juan , der Vorbesitzer war gestorben. Seine Witwe Catalina empfing uns freundlich und zeigte uns alle Kunstwerke und die im Laufe eines langen Lebens gesammelten Reiseerinnerungen, aber auch Alltagsgegenstände (Pisspöttchen) usw. Tausende Sachen füllen ganze Hallen bis zur Decke, alle fein säuberlich aufgestellt. Zum Abschluß zeigte Catalina noch Haus und Garten.

Gehzeit: 3 Stunden 15 Minuten;  Pausen: 20 Minuten;  Km: 8,3

« 1 von 2 »
Tags:

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.