Mallorca – Freitagswanderung


24. Oktober 2014

Naturpark Mondragó

Category: Wanderungen – Elisabeth – 20:44

Freitagswanderung 24.10.2014

Es war und ist Traumwetter, deshalb gab es wieder eine Wanderung mit Badegelegenheit im Meer. Der Oktober war bisher so schön, wie ich ihn in 25 Jahren noch nicht erlebt habe.
9 Frauen und 6 Männer starteten um 10Uhr20 vom westlichen Parkplatz des Naturparks. Wir gingen zuerst den ausgewiesenen Wanderweg zur Bucht Caló des Burgit, von dort aus weiter am Meer entlang auf felsigem,stark zerklüftetn Gestein ,das man überall an der Ostküste findet. Völlig ungeeignet für Hundepfoten. Deshalb und weil Hunde hier an den Stränden verboten sind musste Boomer zu Hause bleiben bei meiner Schwägerin.  Wir haben auch keinen einzigen Hund gesehen.
Weil die Felsen hier sehr kalkhaltig sind , werden sie vom Regen und dem Meer stark ausgewaschen. An dieser Küste gibt es deshalb besonders viele Höhlen. Die größte ,Vallgonera ,liegt auf dem Gemeindegebiet von LLucmajor ,also ganz in der Nähe. Sie hat eine Ausdehnung von knapp 100km. Der Zugang liegt allerdings unter dem Meeresspiegel. Er wird übrigens geheim gehalten.
Zurück zur Wanderung: An der größten Badebucht -Caló den Garrot -gingen wir vorbei zur Badebucht S’Amarador. Dort machten wir eine Trinkpause,um danach weiter an der Steilküste entlang zu gehen .An einem Aussichtspunkt entstanden die Gruppenfotos. von hier aus sah man alle Badebuchten ,die zum Naturpark gehören. An der felsigen Bucht ,Caló de Perdiu , machten wir Pinic und gingen dann weiter zum östlichen Parkplatz und dann wieder an den Strand, wo wir ausgiebig gebadet haben. Das Wasser war angenehm zum Baden, aber nicht zum Schnorcheln, es war zu trübe.
Auf dem Rückweg konnten wir den Ausgang von der Caló des Burgit zuerst nicht finden. Das Informationsblatt zum Park ist da ungenau.Schließlich kamen wir doch auf eine Straße, die zum Parkplatz führte. Unterwegs sahen wir Möglichkeiten, das Auto kostenfrei abzuzstellen. Der offizielle Parkplatz kostet seid diesem Jahr 5 € Gebühr noch bis Ende Oktober.
In dem netten Hafenstädchen Porto Pedro ließen wir den Wandertag ausklingen.
Gehzeit: 3einhalb , Pausen eineinhalb Stunden.


Ankündigung:Nach dem 6. 11. will Marion uns zum Grillen einladen. Das Wetter muß gut sein. Wie immer, bringt jeder etwas zu Essen oder ,und zu Trinken mit.




2014-10-24 Mondrago

Tags:

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.