Mallorca – Freitagswanderung


28. Dezember 2012

Planicia-bei Banyulbufar

Category: Wanderungen – Folke – 22:55

Freitagswanderung 28.12.2012 ,die letzte Wanderung in diesem Jahr

Diesmal waren wir eine ausgeglichene Gruppe: 5 Frauen ,5 Männer. Nach einer langen Anfahrt von fast 2 Stunden, parkten wir unsere 3 Autos einige km südlich von Banyulbufar, direkt gegenüber des Eingangs zur Finca Planicia.

Das 445h große Gut wurde von der Landes- und Balearenregierung von dem Schauspieler und Entertainer Charles Bronson für 11.2millionen gekauft und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Gelände ist an drei Seiten von Bergen umgeben und öffnet sich nach Westen. Nach einem kurzen Anstieg sahen wir auch schon das große Anwesen in der Ferne liegen, davor ausgedehnte Olivenplantagen mit besonders schönen Exemplaren, an den Abhängen Wälder.

Drei Wege sind markiert .Der Hauptweg, Nr1, ist der schönste. Er führt direkt zur Finca. Der Weg Nr2 biegt links ab und geht zu einer Quelle.Er ist sehr schattig, ebenso der Weg Nr3, der  zur einem Wasserspeicher-aljub-führt.

Nach ca eineinhalb Stunden kamen wir an der Possession an. Das langgezogenen Gebäude liegt wunderschön.Man hat einen riesigen Rundblick bis aufs Meer. Mit der Renovierung ist man noch nicht weit gekommen. Überall fehlt es an Geld. Hinter dem Haus ist eine alte Ölpresse. Das hier gewonnene Olivenöl war von besonderer Qualität, unser malloquinischer Wanderfreund wusste davon zu berichten. Ein riesiges Wasservorratsbecken war leer.

Ungefähr 200m vom Haupthaus entfernt  liegt das Haus der  Olivenpflückerinnen. Sie wurden getrennt von den Männern untergebracht. Ob allerdings 200m reichen?

–Frei nach Schiller: Wo rohe Kräfte sinnlos walten, da kann kein Knopf die Hose halten…..

Zur Erntezeit der Oliven waren bis zu 70 Erntehelfer beschäftigt.

Nach unserem ausgiebigen Picnic ,machten wir uns auf den Rückweg. Da wir gut in der Zeit waren, haben wir auch noch den Weg Nr 3 gemacht.Nach insgesamt 5 Stunden waren wir an den Autos, Gehzeit 3.5 Stunden, Höhenunterschied 320 m.

In Banyulbufar gab es keine geöffnete Bar, also fuhren wir bis Esporles. Allen ein gutes Neues Wanderjahr und natürlich auch in jeder Hinsicht .

2012-12-28 Banyulbufar

Tags:

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.