Mallorca – Freitagswanderung


17. März 2017

Rundwanderung Port de Soller

Category: Wanderungen – Elisabeth – 20:25

Freitagswanderung 17.03.2017

Heute kamen wir irgendwie schlecht in die Startlöcher.  Wir waren über Sencelles gefahren und dann noch über den Pass. Hier machten wir eine P-Pause bei einer ganz stylischen Bar , die von Eng.ländern geführt wurde . Eigentlich wollten wir hier auf dem Rückweg Rast machten, aber es kam anders. Um 11Uhr 30 waren wir, 4 Männer und 5 Frauen, endlich am Ausgangspunkt vor Port de Soller. Die Wanderung haben wir schon häufiger gemacht, aber sie ist immer wieder schön. Nicht zu vergessen: Das Wetter war optimal: Sonnig, blauer Himmel, ca 20 Grad.
Der schmale Waldweg ist durch die dicken Steine schwierig zu gehen, aber im Cas Hereu wurden wir für die Anstrengung entschädigt . Dieses Agrotourismohotel ist für mich ein, oder der schönste Ort auf Mallorca. Man hat nicht nur einen traumhaften Blick auf die Bucht von Soller, sondern auch auf das Tramuntanagebirge mit dem Puig Mayor , dem Ofre , dem Esconador.
Weiter ging es über den Fernwanderweg 221 durch uralte Olivenhaine. Hier soll das beste Olivenöl Mallorcas hergestellt werden. Die großen Fincas haben ihre eigenen Ölpressen. Das Anwesen Muleta Gran wird gerade restauriert. Wir erreichten die Straße nach Lluc Alcari und bogen links ab . Als wir die Hauptstraße erreichten, ging es wieder nach links, wo wir bald das Hotel Son Bleda erreichten.  Vorm Hotel gingen wir auf einem schönen Pfad immer abwärts durch Olvenhaine. Hier machten wir die zweite Pause und hatten mal wieder einen tollen Ausblick.
Allmählich änderte sich das Bild :Immer mehr Orangenhaine . Die Blüten waren noch nicht voll aufgeblüht, aber dufteten schon herrlich.Über den Wanderweg 221 gingen wir nach links durch den Wald und erreichten unsere Autos. Unseren obligatorischen Absacker nahmen wir in einem Restaurant an der Hafenpromenade, wo wir die letzten Sonnenstrahlen genossen.
Gehzeit:3 Stunden
Pausen : eine Stunde
Höhenmeter :ca 200m

« 1 von 2 »
Tags:

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.